„Übergabe“ der Spende für Erdbebenopfer in Ecuador

Als wir am 30. April unsere alljährliche Altmaterialsammlung durchführten, waren die Nachrichten vom verheerenden Erdbeben in Ecuador noch ganz frisch – und wir waren uns einig: Da müssen wir helfen! Also wurden aus dem Erlös der Altmaterialsammlung, der normalerweise hauptsächlich für wohltätige Zwecke in der näheren Umgebung verwendet wird, 1500 Euro als Spende an den Kolping Diözesanverband München und Freising zur Weiterleitung an dessen Partnerverband in Ecuador überwiesen.

Weil der Erlös der Altmaterialsammlung ja vor allem von den fleißigen Helfern erarbeitet wird, waren wir der Meinung, dass die Helfer auch gemeinsam die Spende „überreichen“ sollten. Gelegenheit dazu ergab sich Ende Juli beim Helfer-Grillfest, mit dem wir uns für die Mithilfe bei der Altmaterialsammlung bedankten und bei dem das folgende Gruppenfoto entstand.

Spendenuebergabe_Ecuador

Weitere 500 Euro aus dem Erlös der Altmaterialsammlung gingen an den Kindergarten in Lengdorf, eine Spende in derselben Höhe an den Kindergarten in Buch am Buchrain ist ebenfalls in Planung und kann wohl nach den Ferien übergeben werden.

Schattenspender für den Lengdorfer Kindergarten

Im Lengdorfer Kindergarten „Kinderinsel Sonnenstrahl“ wurden dringend neue Sonnenschirme benötigt, weil die alten eigentlich nicht mehr zu gebrauchen waren. Doch eine Neuanschaffung gab das Budget leider nicht her. Also beschlossen wir, den Kindergarten zu unterstützen und 500 Euro aus dem Erlös der diesjährigen Altmaterialsammlung für die Anschaffung neuer Sonnenschirme zu verwenden.

Die passenden Schirme waren zusammen mit den Verantwortlichen des Kindergartens schnell ausgesucht, doch dann stellte sich die Frage, welche Schirmständer man dafür braucht – schließlich müssen diese schwer genug sein, um die besonders großen Sonnenschirme gut zu halten. Um auf Nummer sicher zu gehen, fragten wir beim Hersteller, der Firma Doppler, nach. Während des Telefonats stellte sich heraus, dass die Firma sozialen Einrichtungen wie etwa Kindergärten einen speziellen Rabatt gewährt – und wenn man die Schirme und Schirmständer persönlich abholt, spart man sich die Lieferung durch eine Spedition.

Also machte sich eine kleine Abordnung der Kolpingsfamilie Isen an einem schönen Julitag auf den Weg ins österreichische Braunau zum Werksverkauf der Firma Doppler. Das Personal vor Ort war ebenso freundlich und hilfsbereit wie die Mitarbeiter am Telefon, man half uns ganz selbstverständlich beim Einladen der Schirme und Schirmständer.

KiGa_Schirme_1Die größte Überraschung erwartete uns allerdings an der Kasse, denn dort wurden uns weitere 10 % Rabatt gewährt. An dieser Stelle noch einmal ein ganz herzliches Dankeschön an die Firma Doppler für den tollen Preis!

Auf dem Rückweg von Braunau wurden die Schirme dann direkt beim Kindergarten in Lengdorf angeliefert und von den Kindergärtnerinnen auch gleich aufgestellt und in Betrieb genommen. Wir wünschen viel Freude mit den neuen Schattenspendern!

KiGa_Schirme_3

 

Kolpingsfamilie macht Kinder in Kloster Moosen mobil

Eine Spende über 500 Euro hat die Kolpingsfamilie Isen an das Kinderheim in Kloster Moosen übergeben. Mit diesem Betrag wurden dringend benötigte Fahrräder für die Kinder angeschafft. Das Geld für die Spende stammt aus den Erlösen der Nikolausaktion. Diese kommen nicht nur sozialen Zwecken zugute, sondern werden immer speziell für Kinder verwendet – ganz im Sinne des heiligen Nikolaus.

FotoErzieher Daniel Dithmann (Mitte) nahm die Spende von Elfriede und Annegret Scholz entgegen und bedankte sich zusammen mit Jennifer, Justin, Ali und Muhamed (v. l.) für die Unterstützung. Dass die Kids viel Spaß mit ihren neuen Fahrrädern haben, stellten sie nach der Spendenübergabe direkt unter Beweis, als sie sich auf die neuen Bikes schwangen und damit über den Hof flitzten. (Foto: Weingartner)

Nikolausaktion findet großen Anklang

Unsere Nikolausaktion fand in diesem Jahr besonders großen Anklang. Je drei Nikolausgruppen waren am 5. und 6. Dezember im Einsatz und haben insgesamt 127 Kinder in 42 Familien besucht.

Wir freuen uns sehr, dass dieses Jahr so viele Familien unseren Nikolausdienst in Anspruch genommen haben, und bedanken uns an dieser Stelle ganz herzlich für die großzügigen Spenden. Wie alle Einnahmen aus unseren Aktionen kommen auch diese Spenden sozialen Zwecken zugute, wobei der Erlös der Nikolausaktion – ganz im Sinne des heiligen Nikolaus – immer speziell für Kinder verwendet wird.

Spendenübergabe an Kindergarten St. Zeno Isen

Im Sommer feierte der Kindergarten St. Zeno Isen sein 40-jähriges Jubiläum. Die Kolpingsfamilie stand dem Kindergarten bei der Planung und Durchführung der Feier mit Rat und Tat zur Seite. Unser „Drittelvorstand“ Albert Rappold hatte die Organisation des Festtages in die Hand genommen, außerdem kümmerte sich die Kolpingsfamilie um die Ausgabe der Festzeichen und Gastgeschenke an die mitfeiernden Vereine.

Neben der aktiven Mitarbeit hat die Kolpingsfamilie Isen den Kindergarten auch mit einer Spende in Höhe von 450 Euro unterstützt, die die Durchführung der Jubiläumsfeier zusätzlich absicherte. Diese Spende wurde nun mit etwas Verspätung offiziell überreicht. Die Kindergartenleiterin bedankte sich noch einmal für die Unterstützung durch die Kolpingsfamilie Isen und betonte, wie hilfreich diese für die Ausrichtung der Feier war.

Bei der Übergabe der Spende entstand auch dieses schöne Erinnerungsfoto:

Spendenuebergabe_Kindergarten

Die Kolpingsfamilie Isen ist seit einem Jahr online!

Seit einem Jahr ist die Kolpingsfamilie Isen nun online. In dieser Zeit wurde unsere Website 1750-mal aufgerufen. Neben den Seiten mit allgemeinen Infos über uns und unsere Arbeit fanden vor allem die Rückblicke auf unsere Veranstaltungen reges Interesse. Am öftesten angeklickt wurde dabei der Rückblick auf die Altmaterialsammlung, aber auch der Bericht vom Ausflug auf den Freisinger Domberg und der Bericht vom Pfarrfest wurden häufig aufgerufen.

Doch nicht nur hier auf der Website kann man Neuigkeiten und Informationen über unseren Verein nachlesen. Auch im sozialen Netzwerk Facebook sind wir vertreten. Unsere Facebookseite hat 55 Fans, unsere Beiträge erreichen mitunter 120, 150 oder sogar über 200 Personen. Auch auf Facebook erhielt der Hinweis auf unseren Bericht über die Altmaterialsammlung die größte Aufmerksamkeit: Mehr als 600 Personen haben diesen Facebook-Beitrag gesehen!

Hier einige Beiträge von unserer Facebookseite:

Über Facebook sind wir inzwischen auch recht gut vernetzt – mit anderen Seiten und Gruppen aus Isen, aber auch mit zahlreichen Kolpingsfamilien in ganz Deutschland.

Auf unsere Veranstaltungen machen wir online nicht nur über die Website und Facebook aufmerksam, sondern auch über einige andere Internetseiten – und sogar in der Smartphone-App „Isen Infos“ sind unsere Veranstaltungen nun zu finden.

All diese Maßnahmen haben dafür gesorgt, dass unsere Veranstaltungen im vergangenen Jahr insgesamt besser besucht waren und vor allem auch Nicht-Mitglieder der Kolpingsfamilie Isen darauf aufmerksam wurden und vorbeigeschaut haben. Das freut uns sehr, schließlich wollen wir mit unseren Veranstaltungen nicht nur „unsere eigenen Leute“ erreichen, sondern auch Menschen außerhalb der Kolpingsfamile ansprechen.

Natürlich wollen wir uns auf dem Erreichten nicht ausruhen, sondern weiterhin an der Verbesserung unseres Online-Auftritts arbeiten. Gibt es etwas, das ihr auf unserer Website vermisst? Habt ihr Anregungen, was wir verbessern können? Fragen zur Kolpingsfamile Isen oder Kolping allgemein? Oder Ideen für Veranstaltungen? Dann meldet euch bei uns – wir freuen uns über eure Hinweise, Vorschläge oder Fragen!

 

Die Kolpingsfamilie Isen ist jetzt online!

Die Kolpingsfamilie Isen hat eine eigene Internetseite bekommen! Hier findet man allgemeine Informationen über uns, aber natürlich auch eine Übersicht der zukünftigen und vergangenen Veranstaltungen sowie Meldungen aus dem Vereinsleben. Noch befindet sich die Seite im Aufbau, es werden also sicher noch weitere Inhalte dazukommen.

Zeitgleich zum Start des Internetauftritts hat Kolping Isen auch den Schritt in die Welt der sozialen Netzwerke gewagt. Ab sofort haben wir eine eigene Seite bei Facebook und würden uns natürlich über viele Fans freuen.